Link zur Startseite der Homepage

Sprache ändern? / Change language?Sprache ändern? / Change language? - Click!

Ins Gästebuch eintragen

[1] 2 Weiter

Michael Dumaschefski
Dranske | Deutschland
Beitrag # 112
06.08.2021 | 20:47

dumaschefski@gmail.com

Bild

Hallo Gerald,
ich kann noch nicht verstehen warum Dein Bild nicht angezeigt wird. Ich stelle es hier mal mit ein, vielleicht liegt es auch an fehlendem Text.

Gruß Micha
Upload: 06.08.2021
Upload: 06.08.2021
Diesen Eintrag zitieren
P. Knieling
Beitrag # 111
09.07.2021 | 12:26

p.knieling@online.de

Grüße an Alle

Hallo Kameraden,
nun ist es endlich so weit und Treffen sind wieder möglich! Diesmal klappt es, habe 1 Woche Sassnitz gebucht und ich freue mich sehr auf ein Wiedersehen am 28. und 29.08.2021. Bis dahin, Grüße an Alle und vorallen an diejenigen, die dies möglich machen!
Smut 714 a.D. smile
Diesen Eintrag zitieren
Webmaster
Dranske | Deutschland
Beitrag # 110
26.06.2021 | 21:14

webmaster@mkbug.dehttp://www.mkbug.de

Der Bug

In der Ostseezeitung vom 22.05.2021 wurde eröffnet, dass für den BUG eine Investorengruppe gefunden wurde, der Verkauf unter Dach und Fach ist und noch in diesem Jahr die Arbeiten für das BUG BALTIC SEA RESORT beginnen werden.
Die ersten vorbereitenden Sicherungsarbeiten haben bereits begonnen.
Wir werden auf unseren Seiten den Fortgang der Arbeiten im Bild festhalten.
Diesen Eintrag zitieren
Gerald Halle
Beitrag # 109
07.06.2021 | 10:04

KTS - Kameradschaft Boot 925 - Termine Tag des offenen Bootes im LTM

Was Mann nicht im Kopf hat, hat man auf der Tastatur.

Hier unsere diesjährigen geplanten Termin:

03.07.2021 - 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr
31.07. - 01.08.2021 - Museumsfest (näheres auf der Homepage des LTM)
04.09.2021 - 10:00 Uhr - 16:00 Uhr
Diesen Eintrag zitieren
Gerald Halle
Beitrag # 108
07.06.2021 | 09:58

KTS - Kameradschaft Boot 925 - Tag des offenen Bootes am 04.06.2021

Moin allerseits,
am 05.06.2021 war es nach langer Zeit wieder soweit; das LTM hatte seine Pforten seit dem 01.06.21 geöffnet, dem Tag des offenen Bootes stand also so gut wie nichts mehr im Wege.
Also begaben wir uns voller Freude auf ein Wiedersehen, nicht nur mit unserem großen Spielzeug, auf den Weg nach Rechlin.

Die Vorfreude war nur ein wenig getrübt, da der erste Tag unter einigen negativen Vorzeichen stand.
So war seitens der Landesregierung MV einiges an Hygienemaßnahmen festgelegt worden, von denen wir von vorn herein wussten, dass sie sich negativ auf den Besucherstrom auswirken könnten.
Jeder Besucher des Museums musste
- einen aktuellen negativen Test vorlegen
- innerhalb der Gebäude war das Tragen eines Mund-/Nasenschutzes erforderlich
- es musste eine Registrierung erforderlich, die erfolgte hier z.B. per LUCA – App
- Urlauber durften erst seit dem Freitag, den 04.06.21 einreisen, Tagestouristen ist die Einreise noch bis zum 11.06.21 verwehrt
Und so war es auch, bei schönstem Wetter, strahlender Sonnenschein (weil wir wieder in das Museum durften) mit Temperaturen von knapp 30 Grad, hatten wir über den Tag gerade ca. 30 Besucher im Museum.
Trotz aller Umstände, bei uns überwog die Freude über unser Wiedersehen, alle waren gesund und munter.
Mit von der Partie war auch unser Freund und Modellbauer sowie Mitglied im Museumsverein Manfred mit seinem KTS – Fahrmodel im Maßstab 1:10.
Nach dem wir unseren Führungspunkt entfaltet hatten, harten wir bei Klön Snack der Dinge die da kommen sollten, aber wie bereits bemerkt, es wurde nicht viel.
Wie schon im vergangen Jahr, so konnten wir auch in diesem Jahr wieder zwei Mitglieder der Marinekameradschaft Bug/Dranske begrüßen.
Uns wurde durch einem Kameraden, der aus persönlichen Gründen leider nicht am Treffen teilnehmen konnte die freudige Nachricht übermittelt, dass wir am 01.08.21, also zum Museumsfest, hohen Besuch erwarten dürfen.
Unser ehemaliger Brigadechef, Rolf Eichhoff und sein Stralsunder Seemannsstammtisch haben sich für einen Besuch angemeldet.
Wir freuen uns schon jetzt auf den Besuch.
Auch wenn an diesem Tag wir mit normalen Stimmbändern und nicht wie im vorigen Jahr, heiser von der Beantwortung der vielen Fragen gg. 16:00 Uhr unsere Zelte abbrachen, waren wir uns doch einig, wir haben unser Boot für die kommenden Tages des offenen Bootes gut durchgelüftet.
Upload: 07.06.2021
Upload: 07.06.2021
Upload: 07.06.2021
Upload: 07.06.2021
Diesen Eintrag zitieren
Berndt Bürger
Demitz-Thumitz | Sachsen
Beitrag # 107
29.05.2021 | 21:45

berndt.buerger@freenet.de

Arno

Nachtrag zum Beitrag Nr. 94 !

Habe den Nachnamen herausbekommen. Er heißt Arno Reining. Wer weiß was über Ihn?

Gruß Berndt
Diesen Eintrag zitieren
I.Streng
Beitrag # 106
25.04.2021 | 00:26

streng-greifswald@t-online.de

Mot. 811

Du hast schon ein Prinzip der Marinekameradschaft nicht im Ansatz verstanden :
Im § 2 Abs. 3 der Satzung heißt es : "Die Marinekameradschaft Bug 1992 e.V. ist parteipolitisch und konfessionell unabhängig und neutral."
Also hör auf zu stänkern und mach Dich vom Acker...
Diesen Eintrag zitieren
Webmaster
Dranske | Deutschland
Beitrag # 105
01.04.2021 | 18:18

webmaster@mkbug.dehttp://www.mkbug.de

Frohe Ostern

Allen Besuchern unserer Seiten ein, den Umständen entsprechendes, "Frohes Osterfest".

Vorstand der Marinekameradschaft BUG 1992 e.V.
Diesen Eintrag zitieren
Frank Herzig
Erfurt | Deutschland
Beitrag # 104
04.02.2021 | 17:56

76479@web.dehttp://www.msr-16.de

Viele Grüße aus Thüringen / Mot. Schützenregiment 16

Liebe Kameraden,

wir bedanken uns herzlich für die Kontaktaufnahme und würden uns über einen Austausch von Informationen sowie einer Zusammenarbeit mit euch freuen.

Auf der Exkursionsplanung unseres "harten Kerns" steht ihr ganz oben. ???

Schaut auch mal auf unsere Internetseite.

Viele Grüße

Frank Herzig
1. Vorsitzender des Traditionsvereins "Mot. Schützenregiment 16" e. V.
Diesen Eintrag zitieren
Hartmut Bartmuß
Beitrag # 103
09.01.2021 | 14:18

kph.bartmuss@gmx.de

Spende für Segelschulschiff GREIF

Liebe Kameradinnen und Kameraden,
als ehemalige Angehörige der Volksmarine im allgemeinen und der VI. Flottille im besonderen wisst Ihr, dass ein Schiff nicht nur für den Hafen von Stapel gelaufen ist, es "muss hinaus auf hohe See...", wie es in einem Lied heißt. Das gilt auch für unser Segelschulschiff GREIF ex WILHELM PIECK, das in diesem Jahr 70 Jahre alt wird. Untersuchungen haben ergeben, dass unsere Schonerbrigg erst nach umfassenden Arbeiten wieder mit Mitseglern in See gehen darf. Das wäre dann im Jahre 2022. Unter mindestens 3,5 Millionen werden die ins Auge gefassten Maßnahmen nicht umgesetzt werden können. Einige von Euch haben vor Beginn ihrer Dienstzeit auf unserem Schiff aktiv gefahren und allen anderen ist die GREIF auch ein Begriff. Eure Marinekameradschaft hat unsere Bitte um Spenden gehört und für die Erhaltung des Schiffes 750€ überwiesen.
Dafür danken wir Euch sehr herzlich. Ihr habt uns ermutigt, in unserem Engagement nicht nachzulassen. Gern begrüßen wir Euch einmal an Bord.
Wir wünschen Euch allen für die Zukunft den Wind der für unser Schiff auch der beste ist, nämlich raumen Wind. Außerdem möget Ihr allzeit eine Handbreit Wasser unterm Kiel haben.
In seemännischer Verbundenheit grüßen wir Euch.

Förderverein Rahsegler GREIF
Diesen Eintrag zitieren
Torsten Winkler
Hannover
Beitrag # 102
23.12.2020 | 12:11

Frohe Weihnachten

Moin Männer in Blau.

Auf diesem Wege wieder ein frohes Weihnachtsfest, Gesundheit und Zufriedenheit im neuen Jahr, und das es mal mit einem Treffen klappt.

Viele Grüße

Torsten vom KRR 18
Diesen Eintrag zitieren
Webmaster
Dranske | Deutschland
Beitrag # 101
20.12.2020 | 20:31

webmaster@mkbug.dehttp://www.mkbug.de

Ehrung Kapitän zur See Langsdorff

Kapitän zur See Langsdorff - ein Rüganer, am 20.12.2020, seinem 81. Todestag, wird Ihm auf Betreiben der MKBUG, Kürschnermeister Hinz (Bergen), der Abgeordneten Zorn, Schröder und Naulin, sowie der Bürgermeisterin, in Bergen mit einer Stele gedacht. Auf mkbug.de Rügen interessant könnt Ihr darüber etwas erfahren.
Diesen Eintrag zitieren
Michael Dumaschefski
Dranske | Deutschland
Beitrag # 100
17.12.2020 | 12:18

webmaster@mkbug.dehttp://www.mkbug.de

Frohe Weihnachten

Upload: 17.12.2020
Upload: 17.12.2020


Der Vorstand der Marinekameradschaft BUG 1992 e.V. wünscht allen Kameraden, Freunden und Besuchern unserer Seiten ein Frohes Weihnachtsfest und ein hoffnungsvolles Neues Jahr 2021.
Diesen Eintrag zitieren
Gerald Halle
Beitrag # 99
03.12.2020 | 18:22

Jahresrückblick (Abriß - 2)

Weiter geht's im Text.

An dieser Stelle mein Glückwunsch an den wiedergewählten Vorstand.

Wer die Berichte aufmerksam gelesen hat, wird bemerkt haben, dass dort der Vorschlag unterbreitet war, die 3 Vereinen/Kameradschaften eine Spende zu überreichen.
Nun fragt sich der eine oder andere vielleicht 3 Vereinen/Kameradschaften ?; dem sei hier geholfen:
- Wieker Blasmusiker
- Marinemuseum Peenemünde - Liegeplatz des Traditionsschiffes "Tarantul"
- Luftfahrttechnisches Museum Rechlin (Liegeplatz des KTS - Bootes 925)

Soweit wie mir bekannt ist, wurden die Spenden zwischenzeitlich den Museen bzw. dem entsprechenden Personen zugewiesen.

Ich möchte mich hier im Namen der "KTS - Kameradschaft Boot 925" für die in 3 stelliger Höhe überwiesenen Spende ganz herzlich bei allen Kameraden der MK Bug und dem Vorstand bedanken.
Wir sehen dies als Anerkennung unserer Arbeit zur Erhaltung des KTS - Bootes und der Vermittlung von Geschichte an den Tagen des offenen Bootes, die wir auch im Jahr 2021 in gewohnter Weise fortsetzen werden.

Jeder ist herzlich willkommen, die Termine werde ich hier rechtzeitig im einzelnen einstellen.

Auch war aus den Berichten des Vorstandes zu entnehmen, dass für die Sanierung der "Greif" (ehemals Segelschulschiff der GST "Wilhelm Pieck" ) ein Spende überweisen wird.

So gab Holger Neidel im Forum der 6. Flottille bekannt:

"Viele Angehörige der MK Bug haben auf der "Wilhelm Pieck" ihre ersten Seebeine bekommen. Auf Grund der bevorstehenden Sanierung der "Greif" und aus dem vorgenannten Grund haben wir 750,00 € auf das Spendenkonto für die "Greif" überwiesen."

Eine, so wie ich finde, gute Geste.

Nicht vergessen sei an dieser Stelle, der schon traditionelle Spendenbetrag an die DgzRS in Höhe von 444,0 €, sehr gute Sache.

Na, und man kann es ja uch mal mit Stolz in der Öffentlichkeit kundtun,
Zitat aus dem Bericht des Vorstandes über die Wahlperiode (2019 / 2020):

"Unsere Marinekameradschaft hat zur Zeit 111 Mitglieder. Ich hätte nie gedacht, dass wir einmal eine der größten MK's in Deutschland sein werden."

In diesem Sinne wünsche ich allen, schon mal vorab, ein geruhsames und gesunden Weihnachtsfest im Kreise der Familie;
sowie
einen guten Rutsch in das Jahr 2012, in dem wir uns dann unter hoffentlich besseren Bedingungen zu den Veranstaltungen unserer Marinekameradschaft wiedersehen.

In diesem Sinne
Tschüß
Gerald
PS
(nun habe ich hier fast einen Rechenschaftsbericht geschrieben, hoffentlich gibt's keinen Ärger) smile :polle
Diesen Eintrag zitieren
Gerald Halle
Beitrag # 98
03.12.2020 | 17:44

Jahresrückblick (Abriß - der erste)

Moin Kameradinnen und Kameraden,
Moin allen Lesern;
Nun ist es schon fast Nikolaus, da sei ein kleiner Rückblick auf das Jahr 2020 gestattet.
Es lief nicht alles so, wie ein jeder von uns das so am Jahresbeginn für sich geplant hatte.
Es ließ sich gut an, dann ließ es zum Frühjahr stark nach, bis zu dem Zeitpunkt wo fast alles zum erliegen kam, in der einen Region mehr als in der anderen.
Doch dann, kam es wieder ein wenig in Fahrt wink , das gute alte Jahr, doch der Atem war nicht von Dauer, es ging wieder in den Trott des Frühjahres.
Tja und dieses auf und ab zog sich auch durch das Leben unserer MK, nicht alle der geplanten Veranstaltungen konnten durchgeführt werden.
Doch, so meine ich, wichtigste Veranstaltung konnte bei bestem Wetter realisiert werden, gemeint ist die Kranzniederlegung mit Seefahrt zum Gedenken an die Kameraden der "Willi Bänsch".
Hie waren, so wie jedes Jahr, zahlreiche Kameraden anwesend, ebenso zum Besuch des Raketenmuseum Demen.
So war es auch mit unseren Museen, auch die konnten nicht durchgängig öffnen.
Doch in der Zeit wo sie dann öffnen durften, da war doch reger Besucherverkehr zu verzeichnen.

Für das Museum Dranske schrieb Bernd Bormann im Forum der 6. Flottille:
"Die Eintrittsgelder sind an die Gemeinde abgerechnet und die ist mehr als zufrieden, denn wir haben trotz Kürzung (80 Tage) das Ergebnis von 2017 (150 Tage) erreicht. Die Gäste waren vernünftig, diszipliniert und vor allem interessiert. Einträge in unserem Gästebuch drücken viel aus."
Hört sich doch positiv an.

Die Bilanz des Luftfahrttechnischen Museum Rechlin hört sich in Zahlen so an, dass 3.500 Besucher mehr gezählt wurden als im Jahr 2019, dass ist doch mal ne Hausnummer.
Leider musste das geplante Museumsfest im August gestrichen werden, doch die Besucher die an dem Wochenende kamen, hatten genau wie wir die KTS - Kameradschaft riesen Spaß.
Erstmals waren die Schrauberfreunde aus Berlin und Umgebung mit ihren Motoren anwesend, darunter ein Triebwerk der AN 2. Diese ließen sie von Zeit zu Zeit erklingen, es war Gänsehaut pur.
ein kleiner Eindruck
ein kleiner Eindruck

Sie kommen 2021 zum Museumsfest wieder.
Leider konnte die Jahreshauptversammlung nicht in gewohnter Weise durchgeführt werden, leider.
War es doch ein schöner und willkommener Anlass, dass alte Jahr im Kreise der Kameraden ausklingen zu lassen. So saß in diesem Jahr jeder zu Hause vor seinem Rechner, nahm die berichte des Vorstandes zur Kenntnis, gab dem alten und auch neuen Vorstand seine Stimme
Diesen Eintrag zitieren
Dieter Moltmann
Wismar
Beitrag # 97
20.09.2020 | 19:45

dieter.moltmann@gmx.de

Bernd Bormann-Gedenkschleifen

Hallo Eddi,
wir waren am Wochenende wieder mal in Breege,
zwei Jahre waren rum und wir waren natürlich am Sonnabend Vormittag am
Gedenkstein und haben unsere Blumen im Gedenken an die Kameraden nieder gelegt.
Da du uns mal erzähltest, das die Schleifen für das Museum gesammelt werden,würden
wir uns freuen,wenn auch diese Schleife den Weg ins Museum finden würde.Wir wollten
noch ins Museum,leider war geschlossen,dann in zwei Jahren.
Liebe Grüsse von Jutta und Dieter aus Wismar.
Diesen Eintrag zitieren
Spiderman 9M714
Demen | Deutschland
Beitrag # 96
14.09.2020 | 13:42

mark.einbeck@uwm-kg.dehttp://www.raketenmuseum.de

Treffen 12.09.2020 in Demen

Liebe Kameraden in Peenemünde,
Am 12.09.2020 trafen wir uns anlässlich des Vereinstages der Marinekameradschaft Bug 1992 e.V. beim Militärhistorischen Verein Demen e.V. Die Besichtigung der Ausstellung in Demen, mit anschließenden Fachgesprächen zur Thematik „ Unterschiede beim Schießen von Raketen zur See und zu Land“, war hoch interessant. Hier der Dank an alle Teilnehmer. Beide Vereine haben weitere Projekte für den Ausbau der Ausstellungen in den beiden Museen beraten und in Planung gebracht.
Die Mitglieder des MHV Demen e.V. werden den Besuch erwidern. Bleibt alle gesund und wachsam in den Wirren der Zeit.
Mark Einbeck 1. Vorsitzender MHV Demen e.V.
Diesen Eintrag zitieren
Reinhard Schieck
Wutha-Farnroda | Deutschland
Beitrag # 95
07.09.2020 | 15:56

bus@reise-schieck.dehttp://www.reise-schieck.de

Suche nach Kameraden !
Hallo an alle. Bin auch durch Zufall auf diese Seite gestoßen.
Habe von 1972 bis 1973 als Signalgast auf der Reedesignalstelle in Sassnitz gedient.
Eine schöne Zeit in der 2.TBZ unter Stabsobermeister Hannes Kolms.
Mit freundlichen Gruß Obermatrose a.D., Reinhard Schieck
Diesen Eintrag zitieren
Berndt Bürger
Beitrag # 94
28.07.2020 | 19:52

Frage an MK Bug ?

Kennt Ihr einen gewissen "Arno ???". Er hat zu meiner Dranske-zeit (1972-75) als Funkmaat auf der 711 gedient. Ich glaube er hat in Schaabe gewohnt odre zumindest in der Nähe.
Wer weiß was über Ihn ?

Danke, Gruß Berndt
Diesen Eintrag zitieren
Thomas Löffler
Werdau | Deutschland
Beitrag # 93
11.06.2020 | 12:48

tloeffler27@mail.de

Suche nach Kameraden.

Hallo an alle.Bin durch Zufall auf die Seite gestoßen. Ich habe von 1972 bis 1975 in der vm und später in der GBK gedient. Zuletzt von Mai 74 bis September 75, als Funker auf der 6. TBK Darßer Ort. War eine schöne Zeit. Vieleicht finde ich über euer Gästebuch alte Kameraden von damals wieder. MfG. Stabsmatrose aD, Thomas Löffler
Diesen Eintrag zitieren
Michael Dumaschefski
Dranske | MV
Beitrag # 92
04.06.2020 | 15:59

webmaster@mkbug.dehttp://www.mkbug.de

Guter Smut

Hallo Peter,
vielen Dank für die Grüße hier über das Gästebuch.Ich freue mich sehr darüber.
Ich erinnere mich auch noch gern an Deine Arbeit an Bord, ich hatte ohnehin immer Glück mit den Smuts gehabt, immer gelernte Köche. Du warst es wohl auch, der mal eine Gurkensauce kreiert hat als der Bootsmann sich mit Fleisch etwas verkalkuliert hatte.
Ich würde mich freuen, wenn Du Dich ab und an mal wieder meldest, auch per Mail an Webmaster möglich.
Viele Grüße von der Insel
Michael
Diesen Eintrag zitieren
P. Knieling
Wiehl
Beitrag # 91
04.06.2020 | 12:45

p.knieling@online.de

Grüße an den 2. Vorsitzenden

Hallo Michael, möchte Dich herzlich auf diesem Wege Grüßen! Unter Deinem Kommando bin ich ´84 noch als Smutje gefahren, nach Dir kam dann KL Hoffmann. Eventuell erinnerst Du dich noch? Ich weis aber noch, dass Du mich nach der ersten Meldung an Bord nochmal zum Neuversuch abtreten lassen hast. smile Da ich Genosse Kommandant in der Meldung sagte und nicht den Dienstgrad nannte smile Hatte gestern auch kurzen Kontakt zu Frank de le Roi, den ich damals auch noch kennen lernen durfte. Ich wünsche weiterhin viel Erfolg mit der Website und bleib gesund!!
Kameradschaftlichen Gruß Stabsmatrose a.D. Peter Knieling
Upload: 04.06.2020
Upload: 04.06.2020
Diesen Eintrag zitieren
Andreas Pforte
Zschopau
Beitrag # 90
25.04.2020 | 21:22

pforteandreas@gmail.com

Wir sind auf der Suche nach alten Kameraden von RS 754

Hallo Schnellbootfahrer, ich bin auf der Suche nach alten Kameraden die von 1980 bis 1984auf dem RS Boot 754 gedient haben. Seit Anfang diesen Jahres habe ich zu einigen Kameraden Kontakt aufgenommen. Es wäre super wenn sich noch mehr bei mir melden würden. Gerne auch die Kameraden die vor 1980 gedient haben und mich noch kennen. Viele Grüße Andreas alias Stichling Mot Gast 754.
Diesen Eintrag zitieren
Friedrich Synold
21465 Reinbek | Deutschland
Beitrag # 89
25.04.2020 | 17:07

fiete.synold@gmx.dehttp://www.perlduekkers-seefahrt.de

Bücher für Freunde der maritimen Literatur

hier nun die weiteren maritimen Schätze!

TANKERFAHRT SEEFAHRT 1966 PUR UND OHNE SCHNÖRKEL
ISBN: 3-8334-4382-0 Preis EUR 16,80 Print book
ISBN: 9783848296804 Preis EUR 12,99 E-Book

KÜMO SEEFAHRT, KÜMO 1969. ALLES UNGESCHMINKT
ISBN 9783848235728 Preis EUR 22,20 Print Book
ISBN 9783948245727 Preis EUR 17,99 E-Book

TRAMPSCHIFFAHRT SEEFAHRT! ABENTEUER IN DER TRAMPSCHIFFAHRT
ISBN 978-3-7392-7114-9 Preis EUR 9,90 Print Book
ISBN: 9783739291901 Preis EUR 4,99 E-Book

All diese Bücher sind im Buchhandel sowie im Internet Buchhandel erhältlich.
Selbstverständlich auch bei mir persönlich über meine E-Mail:
Besucht auch mal meine HP, sehr sehenswert und informativ.

Eines möchte ich Euch noch verraten: Sobald Ihr einige Seiten meiner Bücher gelesen habt, glaubt Ihr Euch wieder an Bord zu befinden und die Reise selbst mitzumachen.
Also, viel Spaß beim Lesen!

Hol ju stief un denn Kopp jümmers boben.
Denkt daran: Wir sind eine aussterbende Spezies, wir werden immer weniger.

Bleibt gesund, mit herzlichen Grüßen
Fiete
Diesen Eintrag zitieren
Friedrich Synold
21465 Reinbek | Deutschland
Beitrag # 88
23.04.2020 | 16:02

fiete.synold@gmx.dehttp://www.perlduekkers-seefahrt.de

werbung für selbst geschriebene Bücher

Hallo und guten Tag, geehrte Damen und Herren, ehemalige und aktive Fahrensleute,

heute möchte ich Euch hiermit meine maritimen Bücher vorstellen.
Alles was in diesen Büchern niedergeschrieben wurde, habe ich während meiner Fahrenszeit von
1966-1977, erlebt und durchlebt.
Es ist nichts beschönigt, allerdings ist in den Beschreibungen auch nichts weggelassen. Alles hat sich tatsächlich so zugetragen wie es in den Büchern zu lesen ist.
Die Bücher beschreiben meine Erlebnisse auf einem Tanker: "ELSA ESSBERGER" 1966
... auf einem Kümo: "BUCHHOLZ" 1969 / 1970
Schiffsname im Buch: "LIBROMADEIRA"
...in der Trampschiffahrt: "MARIE REITH" 1972

In den Büchern wird der Arbeitsalltag der Seeleute wiedergegeben, aus der Seefahrt der vergangenen Tage, als die weite Welt noch groß war!!!

B R A N D N E U !!!
Trampfahrt: "SEEFAHRT! Von Knochenbrechern,rosa Delphinen und wilden Weibern".
ISBN: 978-3-7494-4050-4 Preis: EUR 11,99 Print Book
ISBN: 9783749440504 Preis: EUR 4,99 E-Book

Fortsetzung folgt Viele Grüße Fiete
Diesen Eintrag zitieren
Gerald Halle
Beitrag # 87
22.04.2020 | 09:44

Virtueller Eintritt

Moin allerseits,
Danksagung des LTM bei Facebook:

"An die Marinekameradschaft Bug 1992 e.V.
Lieber Michael,
Große Herausforderungen lasten aufgrund der Corona-Krise auf dem Ehrenamt mit seinen Vereinen.
Gerade habe ich die Nachricht von Uwe (Mitglied der KTS-Kameradschft Boot 925; d. Verf.) erhalten, dass sich 30 Mitglieder deines Vereins für eine virtuelle Museumsführung „Eintrittskarten“ gelöst haben und ihr die Überweisung an uns ausgeführt habt.
Das Geld hilft uns sehr in unseren Anstrengungen, die bekannte Handbreit Wasser unter dem Kiel des Museums zu bewahren. Wir werden alles daransetzen, nicht trocken zu fallen.
Wir danken euch von ganzem Herzen für diese großartige Unterstützung.
Bitte bleibt gesund – so können wir uns doch bald (so hoffe ich) wieder treffen und Seemannsgeschichten austauschen.
Torsten Heinrichs
(Der Vorstand)
Diesen Eintrag zitieren
Gerald Halle
Beitrag # 86
20.04.2020 | 13:09

Nachtrag zu meinen Eintrag

Wie heißt es doch so schön, was man nicht im Koppe hat,...…
Die ganze zeit reden wir über Viedeos /virtuelle Führung im Museum, doch wie kommt man da hin,
über diesen Weg:
Virtuelle Führung durch das LTM Rechlin

Lasst Euch nicht beirren, wenn plötzlich ein Feld auftaucht,
"Mehr von LTM Rechlin auf Facebook anzeigen", Anmelden oder neues Konto erstellen",
einfach auf "Jetzt nicht" klicken und gut ist.
Diese Feld ist in "Facebook" vor eingestellt, zum ansehen der Videos ist keine Mitgliedschaft erforderlich.
Nun viel Spaß.
Diesen Eintrag zitieren
Gerald Halle
Beitrag # 85
20.04.2020 | 12:59

KTS - Boot 925 und die Coronakriese (4)

Hallo Kameraden,
Mitglieder der MK Bug;
Wir, die KTS - Kameradschaft und das Museum Rechlin möchten uns auf diesem Wege herzlich für die Spende bedanken.
Wir versichern Euch, dass wir weiterhin alles unternehmen werden, um die gute Arbeit des Museums auf unserer Strecke zu unterstützen.
Wie hat doch der 1. Vorsitzende des Fördervereins Luftfahrttechnisches Museum Rechlin e.V. in seiner Videoführungen über das KTS - Boot zu Ausdruck gebracht, "wir sind Freunde geworden", darauf sind wir stolz und Freunde helfen sich.
Gruß
bis zum nächsten Mal
Diesen Eintrag zitieren
Webmaster
Beitrag # 84
20.04.2020 | 12:11

webmaster@mkbug.dehttp://www.mkbug.de

Virtueller Eintritt

Die Marinekameradschaft Bug hat heute einen virtuellen Eintritt für 30 Erwachsene an das Museum überwiesen. Wir wollen damit die gute Arbeit des Museums in dieser schwierigen Zeit unterstützen.
Diesen Eintrag zitieren
Gerald Halle
Beitrag # 83
17.04.2020 | 10:11

KTS - Boot 925 und die Coronakriese (3)

Ja und zum Schluss soll hier noch die Information an Euch ergehen, dass für den Wochenende 01.08. / 02.08.20 geplante Museumsfest wurde abgesagt; ein neuer Termin wird seitens des Museums schon geplant. Sobald dieser feststeht, wird er hier bekanntgegeben.

Unberührt bleiben vorerst die Tage des offenen Bootes (jeden ersten Samstag im Monat), diese werden wir, sobald es möglich ist, in altgewohnter Weise realisieren.

Bis dahin wünschen wir, die "KTS Kameradschaft Boot 925" allen alles Gute, so dass wir uns dann bald wiedersehen können, spätestens zur Kranzniederlegung Ende August.
Diesen Eintrag zitieren
Gerald Halle
Beitrag # 82
17.04.2020 | 10:04

KTS - Boot 925 und die Coronakriese (2)

Allein von der Öffnung im Februar bis zur Schließung am 19.04. wurden ca. 500 Besucher gezählt.
Um dem Museum ein wenig finanziell unter die Arme zu greifen, hatten wir folgende Idee und starteten folgenden Aufruf u.a. bei Facebook:

„An alle Freunde des Luftfahrttechnischem Museum Rechlin!
Ich schreibe hier im Namen der KTS Kameradschaft Boot 925, da wir auch von der Schließung des Museums betroffen sind, denn wir wollten das Boot für die neue Saison vorbereiten.
Da jetzt die schulfrei ist, die Osterfeiertage vor uns liegen, alles geschlossen ist und wir alle nicht raus dürfen, hatten wir folgende Idee zur sinnvollen Freizeitgestaltung.
Einfach mal den Rechner hochfahren und mit der gesamten Familie einen virtuellen Museumsbesuch unternehmen.
Luftfahrttechnisches-Museum- Rechlin.de
Dort gibt es jede Menge Infos, Bilder, Videos und Neuigkeiten rund um das Museum zu erfahren.
Wenn es Euch gefallen hat wäre es schön das Museum in dieser Situation zu unterstützen.
Überweist einfach den normalen Eintrittspreis pro Person,
Erwachsene 8,00 EUR und Kinder 3,00 EUR auf das Spendenkonto des Museums.
Spendenkonto:
Luftfahrttechnisches Museum Rechlin e.V.
IBAN: DE56 1505 0100 0641 0059 20
BIC: NOLADE21WRN
Kennwort: Virtueller Museumsbesuch
Name (freiwillig)
Damit können wir alle zusammen einen kleinen Beitrag zum Erhalt des Museums beitragen.
Sobald sich die derzeitige Situation bessert treffen wir uns natürlic
Diesen Eintrag zitieren
Gerald Halle
Beitrag # 81
17.04.2020 | 09:46

KTS - Boot 925 und die Coronakriese (1)

Moin allerseits,
Nun ist es so langsam wieder Frühling, wo man nicht nur im heimischen Garten so langsam aber sicher in die Pütte kommen sollte.
Nein, auch an anderer Stelle sollte und wollte man, sprich wir die KTS - Kameradschaft im LTM Rechlin in die Pütte kommen.
Wir haben uns für dieses Jahr so einiges vorgenommen, so soll die Außenhaut, das Torpedo und die Pallung einen neuen Farbanstrich erhalten.
So trafen wir die ersten Vorbereitungen für unseren ersten Arbeitseinsatz vom 29.04. – 03.05.2020.
Doch mit Beginn des Jahres 2020 schlich sich so ein kleines vises Tierchen (Herr Covid 19) ein, muss wohl auf einem Silvesterböller aus China eingereist sein, heimtückisch durch die Hintertür, ohne Einreisegenehmigung.
Die Ergebnisse kennen wir alle, fast das gesamte normale Leben liegt so ziemlich am Boden.
Schulen, Kindergärten, Museen u.a. mussten schließen, um die weitere Ausbreitung des Herren zu verlangsamen bzw. zu stoppen; soweit hat ja auch jeder Verständnis dafür.
Nun gut sagten wir uns, dann werden wir sehen, wann der Zeitpunkt ist, wo wir wieder auf unser großes Spielzeug können und schalteten einen Gang zurück.
Mitten in dieser Phase ereilte uns am 23.03.2020 eine, nicht nur für uns schockierende Nachricht über den Nordkurier.
Durch die Schließung ist das LTM Rechlich in extrem schweres Fahrwasser geraten, was dazu geführt hat, dass die Mitarbeiter entlassen werden mussten.
Es sei an dieser Stelle bemerkt, jährlich zählt das LTM ca. 30.000 Besucher.
Diesen Eintrag zitieren
Webmaster
Beitrag # 80
13.04.2020 | 16:45

webmaster@mkbug.dehttp://www.mkbug.de

Frohe Ostern

Allen Kameraden und Besuchern unserer Seiten ein frohes Osterfest.
Diesen Eintrag zitieren
Torsten Winkler
Hannover
Beitrag # 79
08.01.2020 | 10:33

Gutes neues Jahr

Auf diesem Wege möchte ich allen Lesern und Mitgliedern der Marinekameradschaft Bug ein tolles und zufriedenes Jahr 2020 wünschen. Ich freue mich, als neues Mitglied, wieder Anschluss an die alte Heimat zu haben. Ich plane im August nach Rügen zu kommen...

Viele Grüße

Torsten (ehemals KRR-1glasses
Diesen Eintrag zitieren
Webmaster
Beitrag # 78
20.12.2019 | 17:01

webmaster@mkbug.dehttp://www.mkbug.de

Frohe Weihnacht

Upload: 20.12.2019
Upload: 20.12.2019
Diesen Eintrag zitieren
Lutz Franzke
Gera
Beitrag # 77
16.12.2019 | 15:03

LutzFranzke@gmx.de

Ich wünsche den ehemaligen der LTS-Brigade und allen der 6.Flottille
Frohe Weihnachten und ein gesundes Neues Jahr 2020.
Obermaat d.R. Lutz (Lupo) Franzke von 1969 bis 1972 LM auf der
984 in der 8.Abteilung der Lts-Brigade.
Diesen Eintrag zitieren
Gerald Halle
Beitrag # 76
07.12.2019 | 13:47

Danksagung an die Kameraden der MK

Hallo Allerseits;
ich möchte mich an dieser Stelle im Namen der Kameraden der KTS - Kameradschaft Boot 925 nochmals für die Spende bedanken.
Wir sehen es Anerkennung unserer Arbeit und versprechen, dass wir weitermachen, solange es geht.

Und denkt daran, im Jahr 2020 seid ihr herzlich auf unserem großen Männerspielzeug willkommen,
der erste Termin ist vom 30.04. - 03.05.2020 zum Großreinschiff und zum ersten Tag des offenen Bootes, dann fort folgend jeden ersten Sonnabend im Monat.
Am Wochenende 01.08. - 02.08.2020 findet das alljährliche Museumsfest des Luftfahrttechnischen Museum Rechlin statt, es lohnt sich mal vorbei zu schauen.

In diesem Sinne wünsche ich allen einen besinnlichen Advent und friedliche Weihnachten.
Upload: 07.12.2019
Upload: 07.12.2019
Diesen Eintrag zitieren
Signäler75
Demitz-Thumitz | Sachsen
Beitrag # 75
01.12.2019 | 22:31

berndt.buerger@freenet.de

Hallo Klaus !!!

Da sind wir ja zusammen entlassen worden. Ich war auf der 711. Aber Du mußt mir mal erklären, wie man mit 3jähriger Dienstzeit bei der Marine Obermaat werden kann? Meines Erachtens wird man da im Höchstfall Stabsmatrose.

Gruß Berndt
Diesen Eintrag zitieren
Panzermeyer in 3.Brigade
Rostock
Beitrag # 74
11.08.2019 | 22:24

Klaus-sylvia@web.de

Dienstzeit 1972-1975

Hallo Seemänner der 3.RTSB,
Meldet euch bitte mal.Ich habe diese Seite durch Zufall gefunden,war auf der Hansesail 2019 und ich habe mich mit Kameraden aus Peenemuende unterhalten.Bin auf Mkbug dann im Internet gestoßen. Volltreffer für alle Arri-,Signaeler-,Torpedelli-und Raketengasten.Ich war von 1972 bis 1975 in der 3.Brigade.Ich finde es gut, dass es die mkbug gibt.Es gab gute und schlechte Zeiten-wichtig war der Zusammenhalt der Besatzung.Das Einstehen für Einander war das A und o.Kameraden gingen und neue die Neuen sind. Kapitän Göttinger war mein Chef. Friede seiner Sehle,war trotzdem ein unangenehmer Vorgesetzter.Meinen Spitznamen habe ich in Parow erhalten. Ich musste dann später an Bord erklären, woher ich den Name hatte, war ein kleiner Spiessrutenlauf.
Gut als Ausgleich waren die Landgänge ins HDA und in den Pavillon.Dann kam die Zeit der Weltfestspiele.Berliner-Pils gab es in Hülle und Fülle-nicht nur in Ort Dranske... . Damals wurde gerade der Kindergarten neu aufgebaut-war eine schöne Zeit durfte beim Aufbau mithelfen.Die Bewohner von Dranske waren uns sehr dankbar.Die Einweihungsfeier war toll.
Das Leben an Bord endete im Herbst 1975,der Abschied von der verbleibenden Besatzung ging oft mit viel Tränen in den Augen zu Ende-3 Jahre haben zusammen geschweißt, man war für Einander da und man ging durch Dick und Dünn-das war noch Vertrauen-eine schöne Zeit.
Klaus M.
Puster ehem.Obermaat
Diesen Eintrag zitieren
Webmaster
Beitrag # 73
18.04.2019 | 23:20

webmaster@mkbug.de

Frohe Ostern

Allen Kameraden und Besuchern unserer Seiten ein frohes Osterfest.
Upload: 18.04.2019
Upload: 18.04.2019
Diesen Eintrag zitieren
Gerald Halle
Beitrag # 72
14.04.2019 | 17:38

Tag des offenen Bootes 2019 - Rechlin

Hallo Kameraden;
Wir, die KTS - Kameradschaft Boot 925 - Rechlin geben folgende Termine "Tag des offenen Bootes" 2019 bekannt.

1. Tag des offenen Bootes - 22.06.19; ab 10:00 Uhr
2. Tag des offenen Bootes - 13.07.19; ab 10:00 Uhr
3. Tag des offenen Bootes / Museumsfest - 03.08. - 04.08.19;
jeweils ab 10:00 Uhr
4. Tag des offenen Bootes - 15.09.19; ab 10:00 Uhr

Interessenten sind gern gesehene Gäste, ein Besuch lohnt sich.
Diesen Eintrag zitieren
Gerald Halle
Beitrag # 71
25.03.2019 | 17:36

(Fortsetzung meines vorhergehenden Eintragessmile

An der Zeit vom 11.04. - 13.04.19 sind 3 Kameraden von uns in Rechlin, um dem Museum bei den Arbeiten an der Minenausstoßanlage tatkräftig zur Hand zu gehen.

Ein weiterer größerer Arbeitseinsatz unserer Kameradschaft erfolgt in der Zeit vom 30.05. - 02.06.19; hier werden dann die Arbeiten der Farbgebung des Oberdeckes im Mittelpunkt stehen.

Natürlich werden wir auch wieder zu den Tagen des "Open Ship" in Rechlin anwesend sein, hier die vorerst noch unbestätigten Terminvorschläge zur Orientierung für Interessenten und Besucher:
22.06.; 13.07.; 03. oder 04.08; 14.09 oder 15.09.

Na und eins kann man sich ja wohl denken, sowie Bewegung an Oberdeck ist, werden die Museumsbesucher uns wohl mit Fragen "nerven".

Wir alle freuen uns schon mächtig auf die kommende Saison auf unserem Kampfblech, werden selbstverständlich an dieser Stelle darüber berichten.

Gruß
Gerald
Diesen Eintrag zitieren
Gerald Halle
Beitrag # 70
25.03.2019 | 17:33

Das Jahr 2019 ist nun schon wieder einige Tage alt, wird auch Zeit, dass man draußen wieder etwas machen kann.

So auch an Bord des KTS - Bootes 925 - LTM Rechlin; hier mal ein kurzer Auszug aus dem Arbeitsplan.
- umfassende Restaurierung / Sanierung der Minenausstoßanlage
- komplette Erneuerung des Farbgebung an Oberdeck
- was uns sonst noch so unter die Finger kommt
- Unterstützung des LTM Rechlin an den Tagen des "Open Ship",
insbesondere zum geplanten Museumsfest

Für die Restaurierung / Sanierung der Minenausstoßanlage wurden seitens des Museum bereits am 21.03.2019 entscheidende Vorarbeiten geleistet.

"Minenausstoßanlagen des KTS Bootes werden restauriert.
Heute wurden beide Minenausstoßanlagen des KTS-Bootes demontiert und von Deck genommen.
Unser Gabelstapler erwies sich als zu schwach.
Dank der freundlichen Unterstützung einer ortsansässigen Firma (red. geändert) mit einem 4,5t Teleskopstapler ist es uns dann gelungen, beide Anlagen erfolgreich zu demontieren.
Einige der noch vorhandenen Verbolzungen waren jedoch nicht mehr zu retten; Farbe und Rost erforderten das Abflexen der Verbindungen.
Sie werden später durch neue ersetzt.
Demnächst werden beide Anlagen gesandstrahlt und neu gespritzt, wobei uns die KTS-Kameradschaft wieder tüchtig unterstützen wird.
Auch haben wir so die Grundlage für die ebenfalls im Frühjahr anstehende Decksüberholung geschaffen."
Quelle. faceboock LTM Rechlin; 21.03.2019
Diesen Eintrag zitieren
Wolfgang S.
Peitz | Deutschland
Beitrag # 69
14.03.2019 | 18:01


Als alter Dransker kenne ich u.a. die Besatzung der Willi Bänsch und jedes Mal besuche ich die Gedenkstätte mit einem Blumensträußchen.
Nach diesen vielen Jahren ist es mir ein Bedürfnis, an diesem Gedenkstein zu verweilen...
Ahoi und macht weiter so.
Diesen Eintrag zitieren
Mario Völker
Beitrag # 68
23.12.2018 | 15:26

mmaovoelker@aol.com

Weihnachten

Liebe Kameraden der Volksmarine,auch ich möchte Euch allen herzliche Grüsse zum Weihnachtsfeste aus Nordhausen senden.Wieder ist es soweit,das wir fast am Jahresende angekommen sind,wieder ist ein Jahr fast vorbei.Auch ein Jahr unserer Lebenszeit ist rum.Deshalb ist es wichtig,innere Ruhe zu finden,Zufriedenheit,Freude mit dem was man hat und hatte.Es ist eigentlich ein zu kurzes Leben,um sich von den Zeitereignissen mitreissen zu lassen,der Kraft und Ruhepunkt sollten unsere Lieben und schöne Erlebnisse sein.Dies kann uns keiner nehmen.Auch wenn die Meinungen weit auseinander driften,ich denke gerne an meine guten Kameraden aus der Volksmarinezeit zurück.Für mich ein bleibendes und formendes Erlebnis meines Lebens.Denkt dran,im Alter sieht mit Abstand alles anders aus...
Besinnliche Grüsse aus der Doppelkornstadt im Südharz und viel ,viel Gesundheit für alle.
Mario Völker von der 834
Diesen Eintrag zitieren
Webmaster
Beitrag # 67
23.12.2018 | 11:28

webmaster@mkbug.dehttp://www.mkbug.de

Frohe Weihnacht

Upload: 23.12.2018
Upload: 23.12.2018
Diesen Eintrag zitieren
Gerald Halle
Beitrag # 66
22.12.2018 | 18:22

hagendl@t-online.de

Weihnachtsgrüße

Hallo Kameraden,
ich möchte Euch auf diesem Weg darüber Informieren, dass der Beschluss der Mitgliederversammlung vom November 2018 dankenswerter Weise umgesetzt werden konnte.
Seitens Micha Duma wurde uns, der "KTS - Kameradschaft Boot 925" ein Geldbetrag überwiesen.

Ich bedanke mich im Namen der Kameradschaft ganz herzlich dafür, wir werden unsere Arbeit, gemeinsam mit dem Museum, auch weiterhin fortsetzen, damit das KTS - Boot 925 noch lange der Nachwelt erhalten bleibt, wir den Besuchern die Tradition der Volksmarine nahebringen können.

Wir treffen uns erstmalig im Jahr 2019 zum Herrentag auf unseren großen "Männerspielzeug".
Auch im kommenden Jahr werde ich wieder von unseren Aktivitäten berichten.

In diesem Sinne wünschen wir, die Kameraden der Kameradschaft, allen Mitgliedern der MK und deren Angehörigen ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch in das Jahr 2019.

Gerald Halle

Diesen Eintrag zitieren
Uwe Heider
Beitrag # 65
18.12.2018 | 23:01

uweheider@live.de

Grüße

Allen ehemaligen Angehörigen der 6.Flottille

Ein wunderschönes Weihnachtsfest und einen "Guten Rutsch" ins
neue Jahr, das wünscht Euch:
StabsobermeisteraD Uwe Heider

2019 im Frühjahr gehts in Rente, da kann ich mein Versprechen
einlösen, in Rechlin bei der KTS-Truppe meine Arbeitskraft zur Verfügung zu stellen. Dies ist mir ein großes Bedürfnis als ehemaliger Mot-Mstr.denn diejenigen die mich 1978 nicht mehr auf mein Boot ließen, die sind nicht mehr an der Macht!!!

Diesen Eintrag zitieren
Webmaster
Beitrag # 64
09.11.2018 | 11:12

webmaster@mkbug.dehttp://mkbug.de

Admiral Theodor Hoffmann verstorben.

Hallo Besucher unserer Seiten,
wir informieren darüber, dass Admiral Theodor Hoffmann am 01.11.18 verstorben ist.
Als letzter Verteidigungsminister der ehemaligen DDR hatte er entscheidenden Einfluss darauf, dass die Wende friedlich verlaufen ist. Das ist sein größter Verdienst.
Upload: 09.11.2018
Upload: 09.11.2018

Heute vor 29 Jahren ist die Mauer gefallen.
Diesen Eintrag zitieren
glatze
Beitrag # 63
08.11.2018 | 21:19

kh_abel@web.de

Ich bin traurig. Keinen Kontakt mehr mit den "Ehemaligen", diesmal sogar egal, welch Einstellung er zu unserer damaligen Verpflichtung hatte.
War zweimal auf Rügen, in Jule sogar, Museum zu, Erinnerungen verblassen, ich gebe auf, ade Bug, welch doch schöne Zeit- im Nachhinein- wer soll es aufrecht erhalten, wenn nicht wir---aber wie!? Bleibt gesund und noch lange im Gedanken an unsere Zeit auf dem Bug! Gruß Glatze, 711

Kommentar:

Hallo Glatze,
es gibt schon noch Kontakte. Gib nicht auf, melde Dich ab und an wieder hier in unserem Gästebuch oder werde Mitglied in der MKBUG. Das Museum ist leider durch bauliche Maßnahmen über das ganze Jahr geschlossen, das ist auch für uns ein großes Problem aber leider nicht anderes zu lösen. 2019 wird es wieder geöffnet sein. Deine sehr positiven Eintragungen wollen wir nicht missen, es wäre also sehr gut, wenn Du Dich immer noch mal zu Wort meldest. Unsere Seiten und das Gästebuch werden sehr viel aufgerufen, auch wenn die Eintragungen etwas wenig geworden sind.
Seit Eröffnung dieses neuen Gästebuchs hat es ca.62.000 Aufrufe gegeben.
Viele Grüße von der Insel
Webmaster@mkbug.de
Michael Dumaschefski
Diesen Eintrag zitieren
Uli G.
Beitrag # 62
15.10.2018 | 16:05

MK-Treffen Museum LwES Rechlin mit -Open ship- KTS 925

Hallo Michael,

nochmals herzlichen Dank für die Einladung und das rundum gelungene Treffen.
Die Führung durch das Luftwaffenmuseum als auch die fachkundigen Erzählungen / Erläuterungen dazu waren einfach Spitze. Selbiges gilt für die Kameraden der KTS Kameradschaft "925" und deren reichaltige Erfahrungs-berichte zu ihrem Boot / Bootstyp.

Viele Grüße

Uli
Diesen Eintrag zitieren
Gerald Halle
Beitrag # 61
22.09.2018 | 17:45

hagendl@t-online.de

Hallo Mitglieder der MK;
kurze Anfrage der KTS - Kameradschaft Boot 925 bezüglich des 29.09.18, der geplanten Navigationbelehrungsfahrt nach Rechlin,
uns würde mal eine ungefähre Teilnehmerzahl interessieren.

Gruß
an alle;
bis denne

Kommentar:

Hallo Gerald,
das können wir nicht genau sagen. Etwa 20 - 25 oder etwas mehr.
Diesen Eintrag zitieren
holm kästel ,
Beitrag # 60
20.09.2018 | 22:49

liebe Freunde der VM,voller Bestürzung und noch grösserer Trauer erreichte mich die Nachricht vom Tode meines langjährigen Freundes Stabsoberfähnrich a.D. Gerfried "Buschi" Buschner,RSB "Josef Schares",der seinen letzten Kampf gegen Krebs verloren hat.Auch wenn ich selbst nicht in derVM gedient habe,erlaube ich mir an dieser Stelle einen Nachruf auf diesen eizigartigen Menschen der es wert ist nicht nur mit einer simplen Todesannonce von dieser Welt zu gehen und nutze dazu Euer Forum.Der wohl dienstälteste Schnellbootfahrer aller Ostseeflotten war Zeit seines Lebens ein ehrlicher pflichtbewusster und menschlicher Kamerad für jedermann und hat auch im zivilleben seinen Mann gestanden und dafür Anerkennung und Hochachtung erfahren.Mein besonderer Dank gilt den Mitarbeitern des ASB,die seinen letzten Wunsch,noch einmal seine geliebte Ostsee zu sehen ,erfüllt haben.Gerfried hat sich immer seinen von Kameradschaft und Einstehen für den Anderen geprägten Seemannsgeist bewahrt.Er hinterlässt eine Lücke,die nicht zu schliessen ist.Seine Witwe Ilona,die in meiner Nachbarschaft wohnt,wird von mir und meiner Familie jede Unterstützung erhalten.Seine weisse Kordel mit der Bootsmannsmaatpfeife wird bei mir einen Ehrenplatz haben und mich immer an diesen grossartigen Menschen erinnern,der freiwillig allen Entbehrungen und Härten des Dienstes zum Trotz für die Menschen unseres Landes da war.Lebe wohl mein

alter Freund ,treuer Kamerad,ruhe in frieden.holm kästel,staatsanwalt,jena
Diesen Eintrag zitieren
Völker,Mario
Beitrag # 59
31.08.2018 | 09:23

mmaovoelker@aol.com

Kameraden

Hallo Schnellboot Fahrer, wo seid Ihr denn alle?Abgesoffen?Alles gut?Die Jungs von KTS wenigstens nicht,freue mich über den Bericht vom Museum Rechlin.Schade,das es kein shershen mehr gibt.Aber habe mir wenigstens einen Papierbausatz besorgen können,werde nach einer im Oktober anstehenden OP drangehen, die 834 wieder entstehen zu lassen.Wenn auch nur als kleines Modell.Tja das sind Erinnerungen,die vergehen nicht.Würde mich sehr freuen,wenn hier wieder Leben ins Gästebuch käme,natürlich ohne seltsame Kommentare einzelner bekannter Herren .
Mario Völker,V13/1 Fritz Heckert Ahoi und alles Gute für Euch Kameraden
Diesen Eintrag zitieren
Gerald Halle
Beitrag # 58
28.08.2018 | 09:26

Tag des offenen KTS - Bootes in Rechlin vom 25.08. - 26.08.18

Das vergangene Wochenende war für uns doch wieder mal ein sehr schönes, wenn auch anstrengendes. Das Museum Rechlin feierte sein bisher größtes Fest.
Den Organisatoren ist ein dickes Lob zu zollen.
Wir hatten an beiden Tagen etwas über 1.000 Besucher an Bord, doch ganz ordentlich.
Am Abend des 24.08. wurden alle Objekte angestrahlt, was eine besondere Stimmung erzeugte.
Gg. 22:30 Uhr wurde von der Back unseres Bootes ein Feuerwerk gezündet, welches unser Kampfblech in ein ganz besonderes Licht setzte; entsprechende Bilder sind für registrierte Mitglieder im Forum der Volksmarine, 6. Flottille zu sehen.
Schäden am Boot sind nicht eingetreten.

Der nächste und für diese Jahr letzte Tag des offenen Bootes wird am 29.09.18 sein.

Wir, die KTS - Kameradschaft Boot 925 erwartet eine "Delagation" der MK, wir freuen uns schon, euch auf "unserem" Boot begrüßen zu können.

Na bis denne
Diesen Eintrag zitieren
Gerald Halle
Beitrag # 57
26.07.2018 | 12:58

2. Tag des offenen KTS - Bootes 2018

Hallo allerseits,
nun, der Tag des offenen Bootes ist gelaufen, gut gelaufen.
In Anbetracht des Wetters, ca. 31 Grad, toller Sonnenschein und kaum Wind (eben KTS - Wetter), konnten wir auf unserem Boot ca. 180 Besucher begrüßen und wieder einige Dinge zum Bordleben vermitteln.

Als "Arbeitseinsatz" war diesmal das Bespannen der Sitzbank der Transportvariante zu erledigen, seitens des Museum's wurden neue Sitz - und Rückenlehnen angefertigt. Somit ist diese Variante auch wieder "Einsatzbereit". Eine Montage an Bord ist nicht vorgesehen, da sonst die komplette Rüstung für den Zugang umgebaut werden müsste.

Als besonderen Gast konnten wir am gestrigen Tag den ehemaligen Brigadechef der 7. LTSB, Kpt.z.S. a.D. Horst B. begrüßen.

Er war doch sichtlich berührt vom Zustand des Bootes, dem Engagement sowohl seitens des Museum, als auch von den Kameraden der KTS - Kameradschaft "925".

Es wurde natürlich der Tag genutzt, um viel in Erinnerungen zu schweifen und natürlich zu fachsimpeln.
Er wünschte dem Museum und den Angehörigen der Kameradschaft für die zukünftige Arbeit weiterhin viel Erfolg.

Gegen 16:30 Uhr ging dann wieder ein schöner und erlebnisreicher Tag zu Ende und wir traten die Heimreise an, nicht jedoch uns nur bis zum Wochenende
23.08. - 26.08.2018
zu verabschieden, dem diesjährigen Museumsfest, was doch einige Highlight's enthalten wird, soviel hat uns der Leiter des Museum schon verraten.
Seht einfach mal auf der Seite des Museum Rechlin nach.
Diesen Eintrag zitieren
Gerald Halle
Beitrag # 56
18.05.2018 | 15:01

hagend@t-online.de

Jahresauftakt der KTS - Kameradschaft 925

zwischen dem Museumsverein und der KTS - Kameradschaft wurden
Hallo @all;
Hier wie versprochen die Termine zur Besichtigung des KTS - Bootes in Rechlin.

- Samstag 23. Juni
- Samstag 21. Juli
- Samstag und Sonntag 25. und 26. August (2-tägiges Museumsfest)

Die Besichtigung erfolgt zu den Öffnungszeiten des Luftfahrtechnischen Museum.

Wer also Lust und Zeit hat ist willkommen.

An dieser Stelle eine Bitte:
Wer noch etwas in seinem privaten Archiv aus seiner Dienstzeit (insbesondere bei LTS / KTS) hat und es nicht mehr so richtig braucht, wir nehmen es gern als Leihgabe.
Diesen Eintrag zitieren
Gerald Halle
Beitrag # 55
07.05.2018 | 12:43

hagend@t-online.de

Jahresauftakt der KTS - Kameradschaft 925

Hallo @all;

hier nur der kurze Hinweis, dass auch in diesem Jahr wieder Tage des "Open Ship" in Rechlin durch das Luftfahrttechnische Museum realisiert werden.

Wir, die Mitglieder der KTS - Kameradschaft werden in alt gewohnter Weise diese tage unterstützen und den Besuchern Rede und Antwort stehen.

Die konkreten Termine werden beim ersten Tag am 12.05.18 abgestimmt, werde sier dann hier veröffentlichen.

Ein erster Höhepunkt in diesem Jahr wird an diesem Tag sein, unser Boot bekommt eine "Mine UDM".
Unser Kamerad Rainer Lehmann hat diese in mühevoller Klein- / Heimarbeit dem Original nachgebaut.

Also, wer Lust und zeit hat, schaue bitte vorbei, jeder ist herzlich willkommen.

Mit besten Grüßen und feucht fröhlichen Herrentagsgrüßen
Diesen Eintrag zitieren
Borrmann, Berndt
Beitrag # 54
17.02.2018 | 10:42

berndtborrmann@googlemail.comhttp://www.bug-wittow.de

Museum 2018

Liebe Kameraden und Marinefreunde,
leider hat sich diese Woche ergeben, dass mit den umfangreichen Sanierungs- und Umbauarbeiten an unserer alten Schule, Baujahr 1938, eine Schließung des "Marinehistorischen- und Heimatmuseums Dranske-Bug" nicht zu umgehen ist. Zurzeit sind Arbeiten an Dach und Fassade im vollem Gange. Die geplante Öffnungszeit Mai bis Oktober 2018 muss durch den Einbau eines Fahrstuhles im Haupteingangsbereich und den Umbau zweier Räume des Museums im Sinne der Sicherheit der Gäste ausgesetzt werden. Wir bitten um Verständnis für diese Notwendigkeit.
Ehrenamtlicher Leiter des Museums
Diesen Eintrag zitieren
Helmut Abel
Beitrag # 53
15.02.2018 | 20:56

kh_abel@web.de

Öffnet euch bitte wieder gegenüber Nichtmitgliedern, dieser Zustand bedeutet für 99% nur ein schwerlich Vergessen und nicht wohin mit den Gedanken und Erinnerungen an die damalige Zeit!
Bitte öffnet wieder das Gästebuch, ich brauche diese Tür zu den Erinnerungen meiner Jugend ! Beste Grüße Euer Kamerad Glatze
FM 711

Kommentar:

Hallo Kamerad Glatze,
ich vermute mal, Du suchst das alte Gästebuch denn hier sind wir ja in unserem aktuellen Gästebuch.
Das alte mussten wir vom Netz nehmen weil der damalige Provider alle Gästebücher gekündigt und dann gelöscht hat. Vielleicht erinnerst Du Dich noch, das es dann mal nicht funktioniert hatte, man keine Bilder mehr hochladen konnte u.s.w. bis eben alle abgeschaltet wurden.
In mühevoller Kleinarbeit habe ich aber alle Seiten kopiert und unter der Rubrik
"Von Ehemaligen und Freunden..." eingestellt. Man kann aber nur noch lesen und nur von oben weitere Seiten runterwärts mit der Schaltfläche anklicken. Die Zahlen unten sind keine Navigatoren mehr, sie sind nur Textkopieen aus dem Original.
In meinem ersten Beitrag in diesem neuen Gästebuch hatte ich schon mal auf diesen, für uns sehr nachteiligen Umstand, hingewiesen. Wenn Du oder jemand anderes Fragen hat kann er mich auch direkt unter webmaster@mkbug.de erreichen.
Diesen Eintrag zitieren
Webmaster
Beitrag # 52
19.12.2017 | 17:06

Webmaster@mkbug.dehttp://www.mkbug.de

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins 2018

 Frohe Weihnacht 2017
Frohe Weihnacht 2017


Der Vorstand der Marinekameradschaft BUG wünscht allen Besuchern unserer Seiten ein Frohes Fest und ein gutes und gesundes 2018.
Diesen Eintrag zitieren
Gerald Halle
Beitrag # 51
22.10.2017 | 16:41

hagend@t-online.de

Resüme der KTS - Kameradschaft 925, Teil 2

Ja Leute,
leider waren die verfügbaren Zeichen in meinem vorhergehenden Beitrag zu Ende, irgendwo muss eine Grenze sein.
Also geht es hier weiter.
Es gab nicht nur positive und schöne Momente in der vergangenen Saison.

Leider ging einer unserer Kameraden viel zu früh von Bord, der erste Steuermann des Bootes 999 / 925 erlag nach langem Kampf seiner schweren Krankheit.
Es war immer mit an Bord, hatte genauso wie wir seinen Spaß und seine Freude, denn er sah dass "sein" Boot in guten Händen ist.
Wir werden seiner stets gedenken.

An dieser Stelle sei erwähnt, dass wir kein fester "Verein" sind, wir sind ein "loser Haufen", doch sehr diszipliniert und mit einer Führungscrew; alles ehemalige KTS - Fahrer, bzw. jener Kameraden, die sich dem verbunden fühlen.

Nun soll und darf nicht der Gedanke aufkommen, dass wir die alleinigen Macher sind, die dass Boot auf Vordermann bringen und halten, ganz im Gegenteil, dass Luftfahrtechnische Museum steht voll und ganz hinter der Sache, ist es doch eine Verpflichtung und eine Herzenssache aller, dieses Stück Geschichte der DDR - Marine am Leben zu erhalten.
Nun, dass soll es dann auch schon gewesen sein.
Ich denke mal, dass ich mich rechtzeitig hier melden werde, sobald die Termine feststehen.

In diesem Sinne, wir sehen uns sicherlich schon im Monat November zum großen Manöverball.
Ich für meinen Teil freue mich schon mächtig drauf.

PS
Ich habe bewusst auf Namensnennungen verzichtet, ich denke mal ihr habt dafür Verständnis.
Diesen Eintrag zitieren
Gerald Halle
Beitrag # 50
21.10.2017 | 18:35

hagendl@t-online.dehttp://www.gerald-halle.de

Resüme der KTS - Kameradschaft 925

Hallo allerseits;
Seit meinem betrag im Mai zum Großreinschiff auf der "925" ist einiges an Wasser die Elbe heruntergeflossen.
Alles in allem war es ein doch recht erfolgreiches und bewegtes Jahr für unsere Kameradschaft.
Wir haben jeden letzten Sonnabend im Monat, beginnend im Mai bis einschließlich September das Museum bei der Realisierung des "Tages des offenen Schiffes (Bootes)" unterstützt und damit sicherlich einen kleinen bescheidenen Beitrag zu einem erfolgreichen Museumsjahr geleistet.
Im genannten Zeitraum konnten wir etwas über 1000 Besucher an Bord begrüßen, ihnen die Technik näher bringen, etwas über unser Bordleben erzählen, naja und die eine oder andere Anekdote wurde auch zum besten gegeben.
Was uns besonders gefreut hat, es waren auch ehemalige Schiffbauer, Mitarbeiter der Peene - Werft an Bord, die extra zu diesen Tagen anreisten um einmal zu sehen, was sie da so zusammengebaut haben, bzw. testeten.
Na da könnt ihr euch sicherlich vorstellen, wie da gefachsimpelt wurde.
Ja nicht nur diese ehemaligen besuchten unser Kampfblech, selbstverständlich waren auch ehemalige KTS - Fahrer und deren Kommandeure an Bord.
Selbst internationale Gäste konnten wir begrüßen, so z.B. aus Holland.
Höhepunkt des Jahres war zweifellos das Museumsfest mit der feierlichen Einweihung einer neuen Ausstellungshalle mit interessanten und auch einmaligen Exponaten der militärischen Luftfahrt.
Nun und wie soll es auch anders sein, Pläne und Termine für das kommende Jahr gibt es schon.
Diesen Eintrag zitieren
ulrich damme
Beitrag # 49
21.10.2017 | 16:25

deepdiver.daul5@gmail.com

unsinnige äußerungen

Ich schaue nur sporadig ins Gästebuch. Aber wenn ich das tue, finde ich, nach mehreren Jahren, wieder irgendwelche beleidigende Äußerungen einer bestimmten Person.
Kann man das nicht einfach unterlassen?
Dazu ist das Gästebuch nicht geschaffen worden.
Es sollen einfach nur sinnvolle und interessante Beiträge aus vergangenen Zeiten sein, welche hier eingestellt werden. Lass es einfach, bevor rechtliche Schritte eingeleitet werden müßten.
M.f.G. Uli Damme
Diesen Eintrag zitieren
Uli Damme
Beitrag # 48
21.10.2017 | 15:54

deepdiver.daul5@gmail.com

unflätige Äußerungen

Ich hab mich lange nicht gemeldet, da ich nur unsporadig ins Gästebuch schaue. Aber bei erneutem Reinschauen finde ich wieder Beiträge, wie schon vor einigen Jahren.
Kann es besagter Besucher unseres Gästebuches nicht endlich lassen, hier dreckige Wäsche zu waschen.
Das geht schon Jahre und er wird nicht müde sich auszulassen und beleidigend zu werden. Er bewegt sich langsam im Rahmen rechtlicher Würdigung und vielleicht sogar einer Anzeige, wegen Beleidigung.
Werter Uwe Paul, halt Dich doch einfach zurück und lass uns in Ruhe! Wir wollen uns einfach nur an interessante Episoden erinnern und brauchen keine beleidigenden Kommentare. M.f.G Uli ( Puster RS 713 )
Diesen Eintrag zitieren
Glatze
Beitrag # 47
19.10.2017 | 21:18

Hallo Uwe,
was ist eigentlich dein Problem?
Ich bin ausschließlich auf Internetseiten, die ich mag.
Hier habe ich endlich mal eine gefunden, auf der sich Kammeraden melden, die sich an viele schöne, wenn auch manchmal nicht leichte Zeiten erinnern.
Diese schweißen aber zusammen-ich verweise hier ungern auf unsere Väter, die ihr Leben in noch beschisseren Zeiten lassen mussten.Aber unabhängig jedwehiger Weltanschauung- sie waren in den härtesten Situationen Kameraden-oder eben nicht!
Was uns erwartet , wissen wir Gott sei dank nicht,aber wir waren damals Kameraden und darüber bin ich heute besonders stolz! Wer kann denn das heute nachweisen oder wer hat diese Erfahrungen gemacht- sehr wenige! Und die haben die gleiche Einstellung wie wir vom Bug!
Wurdest Du damals auf dem Bug diskriminiert? Wenn ja, dann tust du mir leid und ich entschuldige mich für die Kameraden- aber du warst auch freiwillig da!
Also Arschbacken zusammen, mein Freund, es war, es ist und es wird nicht Alles perfekt auf der Welt- hör ganz auf zu nörgeln! Glatze, Euer Kamerad und immer für Euch da!
Diesen Eintrag zitieren
Uwe Paul
Beitrag # 46
17.10.2017 | 15:06

bor.uwe_paul@t-online.de

Und wieder muß,kann und darf sich der Herr Webmaster, Mister Dumaschefski seine hohlen und verwirrten Ergüsse gegenüber meiner Person hier öffentlich kund tun.
Statt die Beiträge zu löschen gießt die Feuertüte noch Öl ins Feuer.
Aber was will man schon von jemanden erwarten dessen Hirn sich im Vakuum-Bereich bewegt.

Kommentar:

Diesen letzten Eintrag von Herrn Paul möchte die MKBUG nun doch noch schlußendlich zulassen. Sein Abschied von unserem Gästebuch.
Diesen Eintrag zitieren
Uwe Paul
Beitrag # 45
14.10.2017 | 17:17

bor.uwe_paul@t-online.de

Kleiner Nachtrag

Uwe Paul schrieb am 11.10.2017 | 19:22:

Bauzeit

Hallo Herr Göbel,
vielen Dank für Ihren sehr interresanten Eintrag/Bericht.Ich hätte da auch gleich eine Frage an Sie, da viele ehemalige die Flaschenpost der MKBug nicht erhalten.War zu Ihrer Zeit der ehemalige geplante Rügenhafen noch ein Thema in den Planungen der DDR-Führung und hatte man mit dem KDF in Prora noch etwas anderes geplant? Historische,offizielle Darstellungen widersprechen meiner logischen Darstellung,da der Hafen Sassnitz- Mukran nach Klaipeda doch die größte Handelsverbindung zwischen der DDR und der UdSSR werden sollte um die abtrünnigen Polen zu umschiffen.


Stimmt,die Flascheenpost bekommen halt nur die ewig gestrigen, geistig verwirrten Ober-Flascheen-Genossen. Der Name ist für die Zeitung schon sehr gut ausgesucht worden.

Kommentar:

Webmaster,
Deinen Senf als Antwort auf meinen Eintrag konntest Du Dir ersparen, denn es war klar zu lesen das "Nichtmiglieder" der MK Bug die Flaschenpost nicht erhalten. ...

Das schrieb Herr Paul am 12.10.17 in unser Gästebuch. (wurde nicht veröffentlicht)

Nach diesem Eintrag kann ich Herrn Paul versichern, dass es sein letzter Eintrag in unserem Gästebuch war. Sein aller letzter.
Webmaster
Diesen Eintrag zitieren
Uwe Paul
Beitrag # 44
11.10.2017 | 19:22

bor.uwe_paul@t-online.de

Bauzeit

Hallo Herr Göbel,
vielen Dank für Ihren sehr interresanten Eintrag/Bericht.Ich hätte da auch gleich eine Frage an Sie, da viele ehemalige die Flaschenpost der MKBug nicht erhalten.War zu Ihrer Zeit der ehemalige geplante Rügenhafen noch ein Thema in den Planungen der DDR-Führung und hatte man mit dem KDF in Prora noch etwas anderes geplant? Historische,offizielle Darstellungen widersprechen meiner logischen Darstellung,da der Hafen Sassnitz- Mukran nach Klaipeda doch die größte Handelsverbindung zwischen der DDR und der UdSSR werden sollte um die abtrünnigen Polen zu umschiffen.

Kommentar:

Hallo Uwe,
das Gästebuch der MKBUG ist kein Forum wie das Marineforum oder das Forum der 6. Flottille, wo man vielleicht täglich mal reinschaut um eine Diskussion zu führen und Fragen und Antworten abzuarbeiten.
Es kann also sein, dass Herr Göbel die nächsten Wochen nicht in das Gästebuch schaut und Deine Frage somit auch nicht beantworten wird. Bitte ihm dafür nicht böse sein oder sich darüber ärgern.
Die Flascheenpost der MKBUG erhalten nur die Mitglieder der MK und daran kann und wird sich auch nichts ändern.
Viele Grüße von der Insel
Webmaster
Diesen Eintrag zitieren
Claus Göbel
Beitrag # 43
10.10.2017 | 10:57

claus_goebel@t-online.de

Nach Abschluss meines Studiums in Dresden kam ich als junger Bauingenieur im Herbst 1962 auf den Bug. Mir wurde dort die Bauleitung für den neuen Hafen der Volksmarine der DDR übertragen, insbesondere für den Bau der Pier 4, der Slip 70 und der Slip 300. Da über die militärische Nutung dieser Anlagen durch die 6.Flotille der Volksmarine der DDR ab 1965 viel geschrieben wurde, aber wenig über deren Entstehung, habe ich 53 Jahre später in der Sonderausgabe 2017 der Bordzeitung der Marinekameradschaft Bug 1992 e. V. "Flaschenpost" ausführlich über diese Basuarbeiten berichtet. Auch bei einem Treffen mit mehrenen Mitgliedern der Marinekameradschaft Bug am 29. Juli 2017 im Dransker Fischrestaurant "Anker" habe ich über diese Bauarbeiten berichtet und ferner Geschichten über mein Leben auf dem Bug erzählt. Diese Geschichten werden ausführlich in meinem Buch "Ein Leben in drei Deutschlands", das unlängst im Verlag EDITION digital erschienen ist, enzählt. Weitere Informationen zu diesem Buch können bei "mkbug.de" unter der Rubrik "Von Ehemaligen und Freunden" abgerufen werden. Mit meinem Beitrag in der "Flaschenpost" und meinem neuen Buch hoffe ich, eine kleine Lücke in der wechselvollen Geschichte des Bug geschlossen zu haben.
Diesen Eintrag zitieren
Uwe Paul
Beitrag # 42
08.10.2017 | 21:06

bor.uwe_paul@t-online.de

Rügen

Wir waren vom 28.09. bis 03.10. auf Rügen, genauer gesagt in Sassnitz. Man staunt jedes Jahr was alles so entstanden ist.
Was mich persönlich erfreut, ist die Wiedereröffnung des Altstadtladens auf der Bergstraße. Nur das alte Kulturhaus/Kino man oh man. Nach Dranske sind wir nicht gefahren,denn den neuen Anleger kennen wir, und vor dem verschlossenen Tor haben wir jahrelang genug gestanden.Also nichts neues in Dranske.Dagegen haben wohl einige Investoren in Glowe zugeschlagen. Ob das richtig war, wird die Zukunft zeigen.Wenn ich die neue B-Straße sehe, gute Fuhre.Die Händler jubeln regelrecht wenn keiner mehr anhält und durchfährt.
Diesen Eintrag zitieren
Polter Rüdiger
Beitrag # 41
26.08.2017 | 21:12

ruediger.polter@t-online.dehttp://notebooksbilliger-seefunk-dackel.de

Hallo

Hallo
Hab heute Eure Seite gefunden. Sehr schön. Besucht mal meine Homepage. Auch Seefahrtbezogen... vor allem viel von Funkerei...Links zu Rügen Radio und Norddeich Radio gibt es ja auch...

Viele Grüße aus Dranske
Diesen Eintrag zitieren
Glatze
Beitrag # 40
17.08.2017 | 21:04

Nach viel zu langer Zeit mal wieder ins Gästebuch geschaut-
hat sich mal einer deiner alten Kameraden gemeldet?- leider nicht! Es besteht die Gefahr des Vergessens und der Gleichgültigkeit! Das wäre schade und unserem Charakter unangemessen!
Was machen wir dagegen?
Nun, ich wünsche Euch erst einmal einen schönen Restsommer, wer Glück hat tolle Tage an der Ostsee und wer es noch besser hat-auf Rügen!
Gruß
Glatze ( 711, Funkmeß, Euer Kamerad!
Diesen Eintrag zitieren
Gerald Halle
Beitrag # 39
15.05.2017 | 19:43

hagendl@t-online.de

Großreinschiff und Open Ship auf dem KTS - Boot 925

Hallo allerseits,
Am Sonnabend,dem 20.05.2017 findet im Luftfahrtechnischen Museum Rechlin das 1. Open Ship auf dem dort liegenden KTS - Boot "925" statt.
Hier wird allen Besuchern des Museum die Möglichkeit geboten, an Bord des Bootes zu kommen, dies ist zu den sonstigen Besuchstagen aus Sicherheitsgründen nicht möglich.
Vor 5 Jahren hat sich die "KTS Kameradschaft 925" bei einem Bug - Rundgang gefunden.
In dieser Kameradschaft sind nicht nur ehemalige KTS - Fahrer vertreten.
Wir unterstützen das Museum tatkräftig bei der Erhaltung des Bootes, einschließlich der Gestaltung solcher Tage.
Also, wer Lust, Zeit und Interesse hat, mal wieder oder erstmalig an Bord unseres Kampfbleches zu kommen, der ist herzlich eingeladen.
Am Tag des Open Ship stehen wir allen Besuchern und Interessenten mit Rede und Antwort zur Verfügung
Diesen Eintrag zitieren
Berndt Bürger
Beitrag # 38
15.04.2017 | 18:06

berndt.buerger@freenet.de

Eintrag

Na Hallöchen erst einmal !!!

Also Leute, schimpft doch nicht alle über die heutige Zeit. Ich z.B. kann sagen, daß ich seit ci. 4 Jahren in einem Team arbeite, was mit der damaligen Zeit in Fragen Kameradschaft und Zusammenarbeit gleichzusetzen ist. Ich war von 1971 bis 1975 auf 711 und möchte diese Zeit aus vielen Gründen nicht missen. Es hat doch jede Zeitperiode seine guten und auch schlechte Seiten. Man muß nur aus allem das beste drauß machen.

Ein schönes Osterfest Berndt
Diesen Eintrag zitieren
Webmaster
Beitrag # 37
13.04.2017 | 18:44

webmaster@mkbug.dehttp://www.mkbug.de

Frohe Ostern...

... allen Besuchern unserer Seiten, allen Marinekameraden und Freunden.
Diesen Eintrag zitieren
Berndt Borrmann
Beitrag # 36
13.04.2017 | 18:41

berndtborrmann@googlemail.comhttp://www.bug-wittow.de

Ostergrüße

Liebe Kameraden der MK Bug,
verehrte Gäste unserer Homepage,
der Vorstand wünscht Euch/Ihnen und Euren/Ihren Familien ein frohes und ruhiges Osterfest.
i.A. B. Borrmann smile
Upload: 13.04.2017
Upload: 13.04.2017
Diesen Eintrag zitieren
Mot.816
Beitrag # 35
03.04.2017 | 21:14

Oh,keiner hier unterwegs der zum 1.April einem Mitglied der MK huldigt.Das geht doch gar nicht und verstehe einer was er will.
Diesen Eintrag zitieren
Marcus8 Gust
Beitrag # 34
24.03.2017 | 13:24

43gusti@gmail.com

Hallo Leute bin durch Zufall hier zu euch auf dieses Gästebuch gestoßen. Ich war auf der 734 Albert Gast als Steuermann. Von 1990 bis 1991
Diesen Eintrag zitieren
ulrich damme
Beitrag # 33
14.02.2017 | 18:29

deepdiver.daul5@gmail.com

Beitrag zur Kameradschaft

Hallo ehemalige Kameraden vom Bug!
Ich hab zur Zeit wieder Kontakt mit ehemaligen Kameraden vom RS 713 "Paul Eisenschneider". Dabei gehts oft um Erinnerungen von unsrer gemeinsamen gedienten Zeit.
Was überwiegt, sind sowieso die positiven Erlebnisse und Erinnerungen. Manchmal hört oder ließt man Erlebnisse, welche man lange vergessen hat. Egal was es ist, wir haben das Alles aus Überzeugung gemacht ud die Kameradschaft war absolute Spitze. Das findet man heute nicht mehr.
Lasst Euch nichts einreden,was Eurer Überzeugung wiederspricht.Es war in der Zeit nun mal so. Das ändert heute keiner Mehr. Niemand konnte ahnen, wie es mal kommt.
Pflegt Kontakte, wenn Ihr welche habt, die nimmt Euch Keiner. Auch Erinnerungen, ob gut oder nich so gut, egal.
Alles Gute allen ehemaligen Seemännern vom Bug!!!
M.F.G. Uli Damme (ehem.Puster RS 713)
Diesen Eintrag zitieren
Glatze
Beitrag # 32
26.01.2017 | 21:29

kh_abel@web.de

Danke und Super-Mario,
erst im "Alter"kann man feststellen, was einem im Leben etwas gebracht hat!
Sicher war es nicht toll, was wir auf dem Bug erlebt haben!
Aber ich glaube, was ich erlebt habe- dass die meisten Kameraden in diesen doch harten Jahren alles für mich getan hätten-ich hätte es für sie jedenfalls getan!
Wo findest du das heute!? Solch Gedanke ist nicht links und auch nichts rechts zuzuordnen- es ist einfach Kameradschaft!
Beste Grüße aus dem Harz glatze

Diesen Eintrag zitieren
Mario Völker
Beitrag # 31
24.01.2017 | 21:15

mmaovoelker@aol.com

Unsere Dienstzeit

Ahoi Kamerad Glatze vom Rs 711,ich bin der Mario von der 834.
Deine Frage ist in Ordnung,jetzt mit 57 sage ich,das das,was wir damals als junge Kerle bei der VM erlebt haben eine vielschichtige Erfahrung für unser Leben wurde.
Für mich war es jedenfalls so,vor allem lernte ich , daß ein Boot nur in eine Richtung, von allen Kameraden voranzubringen ist. Das halte ich noch heute so in der Familie und mit den dazu bereiten Menschen auf Arbeit,Motto ,,Gemeinsam sind wir stark ''.
In der heutigen Zeit wichtiger denn je.
Ich erinnere mich jedenfalls gerne an die Zeit damals,die damit verbundenen Härten und Probleme habe ich überstanden,sage aber auch,daß hat mich ebenfalls geformt,bist also nicht auf dem falschen Dampfer. Jeder hat da nun mal seine Sicht,und sollte die des anderen tolerieren. Bleib gesund.E-MIX Mario
Diesen Eintrag zitieren
Helmglatze
Beitrag # 30
19.01.2017 | 20:56

kh_abel@web.de

Nach einiger Zeit habe ich mal nachgeschaut, was mein Bug macht!Irgendwie scheint die Erinnerung an unserer Kameradschaft dem Gedanken gewichen zu sein, hier etwas "Falsches" zu schreiben wäre ein Fehler.Schade!
Benötige dringend Gedanken über diese,unsere Zeit, 3Jahre
und länger waren doch keine unnötige Zeit, oder...!?
Bitte nur positive Reaktionen , leicht kritische Anmerkungen sind natürlich immer erlaubt!
Die Erinnerung bleibt!!!
Glatze, 711, Funkmessgast!
Diesen Eintrag zitieren
Harald Zechel
Beitrag # 29
07.01.2017 | 11:50

harald.zechel@web.de

Michael Menger schrieb am 16.12.2016 | 10:26:

Bug

War von 1979 bis 1980 bei der 9.Brigade Boot 924 (KTS) Boot.
Nach 30 Jahren war ich mal wieder in der Gegend,und war erstaunt,das es mein Boot noch gibt,im Museum Dänholm,meine Söhne waren mit.Da kommt man sich schon komisch vor,das etwas von einem,womit man zu tun hatte ,schon im Museum steht,meine Söhne haben natürlich gelästert.
Sind dann nach Dranske gefahren,hat sich viel verändert,konnte aber doch noch etliches wiedererkennen.Der Zutritt zum Bug war leider verboten...sind dann einfach illrgal auf das gelände,haben uns auch dann erst im Hafen erwischt,kannte noch die alten Schleichwege..heheheh,war alles schon demontiert,war wohl kein geld für ein Museum da.
was ist da jetzt eigentlich auf dem Gelände los?

Grüsse an alle die da gelebt und gelitten haben...Michael


Hallo Michael,
melde Dich bitte mal per Mail oder über den Webmaster bei mir.
Dein Boot liegt ja noch auf dem Dänholm und unsere KTS Kameradschaft arbeitet am Boot 999 / 925 in Rechlin.
Mit kameradschaftlichem Gruß
Harald
Diesen Eintrag zitieren
Heider, Uwe
Beitrag # 28
07.01.2017 | 00:16

uweheider@live.de

Schreibfehler

Bei den Weihnachts- und Neujahrsgrüßen von Kamerad Volker Groth ist sicherlich das Jahr 2017 gemeint.

Kommentar:

Wäre aber auch nicht schlecht, oder?
Diesen Eintrag zitieren
Heider, Uwe
Beitrag # 27
07.01.2017 | 00:09

uweheider@live.de

Neujahrsgrüße

Ich wünsche allen ehemaligen Angehörigen der 6. Flottille und deren Familien ein erfolgreiches und vor allem ein gesundes Jahr 2017.
Diesen Eintrag zitieren
Thomas Beubler
Beitrag # 26
31.12.2016 | 16:40

thomas.beubler@t-online.de

Ein erfolgreiches 2017

Reise, Reise, allen aktiv Gefahrenen,

für 2017 das Beste für Euch.

Th. Beubler
1983 - 1986
7. RTSB
Diesen Eintrag zitieren
webmaster
Beitrag # 25
23.12.2016 | 18:11

webmaster@mkbug.dehttp://www.mkbug.de

Frohes Fest und Guten Rutsch

Der Vorstand der Marinekameradschaft BUG wünscht allen Marinekameraden und allen Besuchern unserer Seiten ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und ein
Gutes Neues Jahr.
Diesen Eintrag zitieren
Volker Groth
Beitrag # 24
22.12.2016 | 18:25

groth.volker@web.de

Frohe Weihnachten

Wünsche allen Kameradinnen und Kameraden der MK Bug ein frohes Weihnachtsfest und ein glückliches Neues Jahr 2917! Mit kameradschaftlichen Grüßen- Volker
Diesen Eintrag zitieren
Michael Menger
Beitrag # 23
16.12.2016 | 10:26

Bug

War von 1979 bis 1980 bei der 9.Brigade Boot 924 (KTS) Boot.
Nach 30 Jahren war ich mal wieder in der Gegend,und war erstaunt,das es mein Boot noch gibt,im Museum Dänholm,meine Söhne waren mit.Da kommt man sich schon komisch vor,das etwas von einem,womit man zu tun hatte ,schon im Museum steht,meine Söhne haben natürlich gelästert.
Sind dann nach Dranske gefahren,hat sich viel verändert,konnte aber doch noch etliches wiedererkennen.Der Zutritt zum Bug war leider verboten...sind dann einfach illrgal auf das gelände,haben uns auch dann erst im Hafen erwischt,kannte noch die alten Schleichwege..heheheh,war alles schon demontiert,war wohl kein geld für ein Museum da.
was ist da jetzt eigentlich auf dem Gelände los?

Grüsse an alle die da gelebt und gelitten haben...Michael
Diesen Eintrag zitieren
Birgit Große
Beitrag # 22
01.09.2016 | 17:55

grosse@mukran-port.de

Vielen Dank für das schöne Wochenende in Dranske

Liebe Organisatoren der Kranzniederlegung mit anschließendem Grillen in Dranske und der Schiffsfahrt ab Sassnitz am Sonntag. Es war wieder ein gelungenes Wochenende für uns. Die Vorfreude war groß und wir wurden nicht enttäuscht! Ein großes Dankeschön dafür und auch an den Grillmeister Dieter. Er hat alles gegeben smile Beste Grüße und bis zum nächsten Mal! Rayk und Birgit Große sowie Manfred und Gisela Thiem
Diesen Eintrag zitieren
Jürgen Ehrenpfordt
Beitrag # 21
10.08.2016 | 16:11

juergenehrenpfordt@mail.com

1974-1091

hallo Ihr ehemaligen der 6.Flotille,
Ich kann euch nur sagen,es waren Gute und schlechte Zeiten,aber eins hat die Zeit gelehrt.Es waren trotz vielem HICK-HACK immer gute Kameraden an Deiner Seite. Egal was die Ideologie auch aus manchen Seemann gemacht hat. Aber für mich war die Zeit auf dem Bug und in Dranske eine Zeit der Erfahrungen und des lernens, sowie auch des Lebens. Ich war seitdem viel in der ganzen Welt unterwegs und habe hier und da auch mal Schnellbootskameraden in den verschiedensten Positionen und Winkeln getroffen.es gab immer was zu erzählen.Wenn ich von meinem Arbeitsplatz aus dem Fenster sehe,dann liegt da meistens die Altmark,oder auf der anderen Seite ein KTS Boot im Marinemuseum. Ja so sieht es aus,die Seefahrt hat mein Leben seit 1974 geprägt.
Ich wünsche allen Seeleuten immer mehr als eine Handbreit Wasser unter dem Kiel,viel Gesundheit und ein paar gute Erinnerungen an die zeit bei der Marine
Diesen Eintrag zitieren
webmaster
Beitrag # 20
18.06.2016 | 20:46

webmaster@mkbug.dehttp://www.mkbug.de

Veröffentlichung von Beiträgen im Gästebuch

Hallo Leute,
die MKBUG hat sich dazu entschieden Beiträge, die ins Gästebuch eingestellt werden, manuell frei zu geben. Wir wollen damit verhindern, dass wieder unsachliche, beleidigende und unkameradschaftliche Beiträge veröffentlicht werden. Wir sahen uns zu dieser Maßnahme gezwungen weil leider wieder solche Wortmeldungen eingestellt wurden.
Wer sich ins Gästebuch einträgt soll also wissen, dass es durchaus 1 oder 2 Tage dauern kann bis sein Beitrag zu sehen ist. Das gefällt uns auch nicht wirklich aber es geht nicht anders weil wir den Miesmachern keine Plattform geben wollen ihren Mist hier zu posten. Wir werden keine sachliche Kritik unterdrücken oder auch eine ganz abwägige Meinung verhindern. Wir werden aber das ewige Stänkern unterbinden und dafür nicht mehr als öffentliche Plattform zur Verfügung stehen.
Diesen Eintrag zitieren
Steffen Grafschaft Mansfeld
Beitrag # 19
18.06.2016 | 18:26

Hallo Seemänner !

Erst mal Danke nach Dranske für die Gastfreundschaft.
Ich sah meinen ersten Stabschef nach 33 Jahren wieder.
Irre.
Mit dem betreten der Pier IV. nach 25 Jahren hat sich mein Kreis geschlossen.

Danke und Grüße
Wachtmeister 7.KTS - 7.RSB Brigade

Danke Duma
Diesen Eintrag zitieren
Uwe Heider
Beitrag # 18
03.06.2016 | 23:54

uweheider@live.de

Ein Lebenszeichen

Habe gerade das neue Gästebuch enddeckt und muß mal einfach etwas loswerden.Ich habe von 1975 bis 1984 in der 6. Flottille gedient.Habe mit Freddi, Schubert,Wagner und Posinkis die ehemalige 933 aus Wolgast überführt, und bin bis 1978 als Mot.Mstr.auf diesem Boot gefahren.Es war eine sehr schöne Zeit, bis der GAVII diesem ein Ende setzte. Aus "Sicherheitsgründen", wie man es damals nannte wurde ich in die Lehrbasis versetzt und gezwungen, meine Zeit zu Ende zu dienen.Für mich brach damals eine Welt zusammen aber das habe ich längst überwunden und ich hege keinerlei Hass oder Wut gegenüber den damals dafür zuständigen Personen.Ich möchte auf diesem Wege alle ehemaligen Kameraden grüßen, die sich noch an "Heidi" erinnern können. Ich komme immer wieder gerne nach Dranske, denn es sind ja immer noch ein paar Bekannte da, an die man sich gerne zurückerinnert !
Ich denke, das ich das Recht habe, nach so vielen Jahren einfach mal diese Geschichte zu erzählen, da viele Kameraden damals gar nicht wußten, wo "Heidi" auf einmal abgeblieben ist-DANKE !!!
Diesen Eintrag zitieren
Steffen
Beitrag # 17
28.05.2016 | 20:26

Nein, ich will nicht streiten.
Friede mit Euch.

Steffen
Diesen Eintrag zitieren
Steffen , Grafschaft Mansfe
Beitrag # 16
28.05.2016 | 20:19

6. Flotille

Hi ,

Danke für die geile Zeit auf Rügen.

Ich mochte die Zeit. Es war unsere Zeit.

Grüße

MK Bug
Diesen Eintrag zitieren
LTS Bootsfahrer
Beitrag # 15
05.05.2016 | 21:51

Wenn Du uns LTS-er auch noch beleidigen willst, wo bist Du eigentlich gefahren??? Warst wohl nur an Land und meckerst hier rum.
Diesen Eintrag zitieren
Steffen
Beitrag # 14
05.05.2016 | 21:37

Endlich sieht die Umwelt einmal, welche Feuertüten von LTS bei der VM waren.
Diesen Eintrag zitieren
LTS Bootsfahrer
Beitrag # 13
05.05.2016 | 21:16

Auweia, dass hat wohl gesessen Du Spinner. Solche Vögel wie Dich brauchen wir hier nicht. Geh nach Sibireien oder ans Kap der "Guten Hoffnug" belästige die Umwelt mit Deinen blöden Beiträgen nicht.
Diesen Eintrag zitieren
[1] 2 Weiter

Ins Gästebuch eintragen

Datenschutzerklärung

myPHP Guestbook